MOTORCAFE POINT von Eddy Edelstahl ehem. Hill Up

Burgenstraße 5
69239 Neckarsteinach-Neckarhausen/Hessen
Telefon: 06229 933 688
GPS Daten:
North 49° 25 Min. 01 Sec.
East 08° 52 Min. 53 Sec.
 
 
Beschreibung:
 
...GEÖFFNET : KURZ & HEFTIG--ab 9 Uhr---SOLANGE-HELL-IST !........
MÄRZ-OKTOBER : Freitags........................ab minimum 13°Celsius.........
MÄRZ-OKTOBER : Samstags..............................bei jedem Wetter...........
MÄRZ-OKTOBER : Sonn-u.Feiertags..................bei jedem Wetter...........
.....4...MONATE-Nov,Dez,Jan,Febr.-GESCHLOSSEN..................................
Wir schliessen um 20 Uhr abends oder bei Dämmerung,falls keine Gäste mehr da sein sollten..
FAHRTEN AUSSERHALB DER ÖFFNUNGSZEITEN KÖNNEN (nur März-Okt.) ANGEMELDET WERDEN.Bei
mind.200,-Euro Umsatz-Vorauszahlung wird die gewünschte Kuchensorte usw.extra bestellt..
...Banken haben einen 50.000-Euro-Kredit für einen geplanten Umbau (Voraussetzung für dopp.Umsatz)abgelehnt,weil bei den 20 schönen Wochenenden in unserem armen Deutschland ein ungefährer Umsatz von lediglich 25.000 Euro zustande kommt.Dies sind bei zu hohen laufenden allg.Kosten ca.10.000,- Euro Minus,da auch die leerstehenden Immoilien (alter Treff) kosten.Durch Metallverarbeitung konnte hier seit 9 Jahren gerettet werden.Daher wurden die Öffnungszeiten vor einem Umbau "gestutzt" und (nur) Freitags erst ab einer Temperatur von min 13°C geöffnet-sicheres Drauflegen vermieden.
Der neue Treff im ODENWALD,BURGENSTRASSE 5 befindet sich 22,9 Km vom ehemaligen Treff (hill up 1992-2009) in Richtung Heidelberg,im NECKARTAL.(Das Neckartal ist die "Grenzlinie"zwischen kleinem und "restlichem"Odenwald.)Genau in der MITTE zwischen
Tunnel Hirschhorn und Neckarsteinach,GEGENÜBER S-BAHN-Haltestelle.Es ist ein ehemaliges Hotel,habe mit dem letzten Euro gekauft.Die insgesamt 4-aus meiner Sicht diskriminierenden-Sperrungen im Odenwaldkreis brachten durch die Umwege von 54Km (statt 14 Km ohne Sperrung) für einen Tagesausflug u.a. vom Zeitplan her einige Probleme mit sich,so dass viele Gäste nicht mehr kommen konnten.Ein "sozialer Treff " war zerstört,ein funktionierender Ablauf gestört.Auf einem Nadelöhr zwischen Amorbach u.Eberbach sollte nun der grosse Treff angefahren werden.Diejenigen,die zum Mittagessen wieder zu Hause sein wollten um nachmittags mit der Familie etwas zu unternehmen kamen gar nicht mehr.Schwere Unfälle auf den Umwegen unter Zeitdruck hielten wir für nicht hinnehmbar.Eine Klage in Darmstadt mit dem Kompromiss-Ziel einer einseitigen Sperrung (ein Mittel,den Ausflugsverkehr zu grossen Ausflugszielen gleichmässiger zu verteilen) wurde "abgeschmiert"(Urteil --4L352/08.DA(1)-- vom 14.April 2008 über meinen Eilantrag).Es sei "nicht auszuchliessen",so die Begründung des Richters,"dass Motorradfahrer...im Streckenverlauf wenden und...mehrfach hin-und herfahren." Eine einseitige Sperrung gäbe es nirgendwo,meinte unbelehrbar der LRA-Vertreter aus ERBACH.Die Presse war ausgeschlossen.In einem weiteren Urteil v.28.Okt.2008 wollte,übrigens derselbe Richter Sch.,keine Ermessensfehler der Sperrung feststellen und verwies auf sein erstes Urteil....(Im zweiten Urteil sass noch jemand dabei,damit er nicht als befangen abgelehnt werden konnte.)Es sei nur an Wochenenden gesperrt. (Nur da haben wir seit 25 Jahren auf).
Auch eine Ampellösung wäre möglich (gerade Stunden in eine,ungerade Stunden in die andere Richtung).Nach der Schliessung des grossen Treffs 2009 hätten die oben aufgezählten Kompromisse ohnehin keine Rechtfertigung mehr.Diese "Abriegelung eines Gebietes"mit nach meiner Erkenntnis Gefährdung des Tagesausflugs aus Städten müsste längst aufgehoben werden.Von der Landkarte her betrachtet war der Treff genau in der Mitte des Rhein-Main-Neckar-Ballungsraumes.
Ein Tagesausflug der heutigen Zeit ist in eine Richtung bis 120 Km,was etwas mehr als 2 Std.Fahrt bedeutet.Im Fall der Sperrung der sichersten Strasse durch den Odenwald-Klüngel verlängerte sich die Fahrt um ca.1 Stunde.2002 wurde durch ein Pilotprojekt (Erdhügel,helle+dunkle Bepflanzung,grosse Schilder vor zwei gefährlichen Kurven mit ungleichem Radius sowie 70 Km/h und Überholverbot) die Strecke sicherer gemacht.Von der Eröffnung des Pilotprojekts im Mai 2002 bis zur Sperrung im März 2008 gab es 6 Jahre keine tödlichen Unfälle.Ein Preis wurde deswegen überreicht,doch dann gab es einen Wechsel im Reg-Präsid.Darmstadt,wonach eiligst diese nun sichere Tourismusstrasse zum einseitigen Nutzen einverleibt wurde-moderner Mauerbau,eingeschränkte Reisefreiheit.Zeitungen haben sich fein herausgehalten,auch nur zu versuchen,diese Misstände abzustellen.Also leichtes Spiel mit Leuten,die nur selten im Odenwald unterwegs sind-Bravo ! Der Grieche Yanis Varoufakis hatte in diesem Punkt recht:"Deutschland hat eine bessere Presse verdient" .Dies verstehen anscheinend die CDU (CHRISTEN nennen sie sich)-regierten Hessen unter Demokratie wenn Tagesausflügler in ihrer Freizeit schikaniert werden-nicht zuletzt wegen einer Hammerattacke die nicht verfolgt wurde.Direkt nach der überraschenden Sperrung dieser Tourismusstrasse...stand Polizei auf der Strecke und nahm insgesamt an einem Wochenende (oder Tag) 2.500,-Euro an Strafen ein wegen verbotenem Befahrens und schickte alle zurück,wo diese (viele davon damals in unserem Treff verabredet) einen neuen Weg suchen mussten. Das gab es nicht mal im "schlechten Osten"der Honeckers wie es uns Jahrzehntelang eingetrichtert wurde-jener hatte mit dem Mauerbau die Elite wenigstens noch festhalten wollen und nicht vertreiben.Die Sperrung muss jedes Jahr neu angeordnet werden-bislang stimmten anscheinend alle jährlich erneut ein-auch die Erbacher Polizei,von der einige mehr erwartet hätten als abnicken eines "Wunschkonzerts"mit den bekannten Folgen.Mit den Sperrungen ist die B45 auf einer Länge von ca.30Km nicht mehr zu überqueren-Diejenigen,die dort überhaupt noch unterwegs sind,werden im Westteil des Odw.festgehalten.Meines Wissens war der ADAC ebenfalls eingebunden-dieser begründete an ein Mitglied (später ausgetreten)sinngemäss wie folgt:mit der Restriktion würden zahllose gesetzestreue Verkehrsteilnehmer wegen wenigen unvernünftigen Fahrern bestraft.Also ein Verein der aus unserer Sicht (neben Verrat) nicht verstanden hat,dass der Tagesausflug aus Städten nicht bettelt wenn er an ca.20 schönen Wochenenden zwischen 11 und 17 Uhr in's Kleingebirge unterwegs ist. Exakt an Wochenenden hätte die POLITIK... eine Verantwortung für Reisefreiheit. Um solche Sperrorgien abzustellen,muss eine Gesetzesänderung kommen,wonach sämtliche Sperrungen aufgehoben und-falls begründet-in einseitige umgewandelt werden.In Richtung Ausflugsziel muss Reisefreiheit hergestellt sein,da nach dem Mittag,ca.13 Uhr,ein grosser Teil der 4 Mio.Tagesausflügler gleichzeitig unterwegs ist.Ich lasse mich auch nicht davon abbringen,noch einmal zu erwähnen,dass insbesondere unsere weiblichen Gäste mit den Umleitungen,nicht zu gewohnter Zeit eine Toilette vorzufinden,ein Problem hatten.In der Hoffnung auf Unterstützung von Landrat-Sekretärin Naas bzw Fr.Kaufmann wurde ich von beiden für meine Bedenken ausgelacht.Eine sagte:"die sollen in den Wald,das habe ich auch schon gemacht". Das Problem sitzt im Amtssessel und nicht auf dem Motorradsattel.!
Seit 2009 sind wir in's Tal des Neckars umgezogen,auf ca Kilometer 48 der 1200Km langen BURGENSTRASSE zwischen Mannheim +Prag (Tschechien).
Parallel zum Neckartal verläuft der 2012 eingeweihte Wanderweg NECKARSTEIG.Einige Wanderer geben auf wenn sie aus dem Wald
herunter (Etappe 2) unser MOTORCAFE POINT entdecken und warten bei einem Getränk (Kuchen,Eis,Elsässer Flammkuchen,Pizza u.a.) auf die S-Bahn.
Das Cafe befindet sich an der B 37 . Grosse Parkplätze beidseits der Strasse.
Falls man von der anderen Flussseite (Neckarhäuserhof,Bad.-Württ.) zu uns fährt,muss man mit dem Fahrzeug ca.400m am Fluss entlang oben an die Bundesstrasse fahren,dort links in Richtung Heidelberg abbiegen,ca.200 Meter:MOTORCAFE POINT.
Fahrradreisende oder Fussgänger können uns nach der Flussüberquerung geradeaus,ca.50m über einen schmalen Weg u.einer Treppe erreichen.
Fähr-Info (Ansage) 0152-25248016-falls Hochwasser oder Reparatur. Pause 12.15h-12.45h.Fährt nach Bedarf,im Sommer 6h (So.ab 8h) bis 20.30h
PS Das alte Cafe sowie ein Haus und eine ehemalige Tankstelle mit Kiosk u.Wohnung (Fachwerk) und Garten (insgesamt 3 Objekte aus 12 Käufen) verkaufe ich auch ohne Bank und ohne Zinsen:Anzahlung,Umschreibung (Notartermin) und restliche Abzahlung,z.B.600,-Euro/Monat (falls jemand keinen Kredit auftreiben kann).Ein Nr.1-Treff ist so mit der Einverleibung dieser Tourismusstrasse und ungerechtfertigten Sperrungen nicht mehr möglich,aber ein kleinerer Betrieb wäre möglich.Ich gehe davon aus,dass dieser aus meiner Sicht rücksichtslose Frevel nicht ewig haltbar ist,zumal die Bayr.Seite (u.a.Bürgermeister der Stadt Amorbach) diese Verlagerung und Mehrbelastung durch die Entscheidung der Erbacher Hessen ablehnt. Amorbach und Kirchzell sind besonders betroffen.Unter Zeitdruck wird dort etwas mehr "aufgedreht",um die "Mauer"zu umfahren.
Min.10.000,-Euro oder 5% Vermittlungsprovision pro Objekt an Jedermann/Frau-auch an Immobilienhändler-bei Verkauf .Zur Zeit bietet "Lemberger Immobilien Hirschhorn"auf "Immobilienscout24"meine Objekte an.Dort auf "aktuelle Angebote"klicken und Bilder auf den momentanen Seiten 2 u.3 unter Hesseneck-Kailbach ansehen (drei Objekte A,B und C.) Pferdehaltung möglich.Das Objekt D ist inzwischen verkauft.
NACHSCHLAG:Unsere Gäste wissen,dass insbesondere CAFES im Outback...zeitweise drauflegen wenn sie Freitags öffnen,wenn nur der kleine Radius bis 50 Km unterwegs ist bzw.Laufkundschaft ausserhalb Ortschaft fehlt.
Wenn also Derjenige,für den geöffnet ist,alles mehrfach hinterfragt und schliesslich abdreht wenn "nichts los" ist,weil der Radius bis 100 Km Freitags fehlt,sollte besser hinter Omnibussen herfahren-wo sie halten ist immer was "los".Es bedarf entschlossener Leute,Treffs ausserhalb Ortschaft-insbesondere Freitags-aufrechtzuerhalten.Falls diese unsere "Selbst-Demontage" durch Freitagsöffnung dieses neuen reinrassigen Street-Cafes durch Fehleinschätzung (zu)Vieler weiter zunehmen sollte,könnten wir nicht genug danken, an diesem aufwändigen Drauflegertag etwas wichtigeres tun zu können....Der neue Standort ist zwar an schönerer Stelle,allerdings nicht mehr in der Mitte sondern in etwa am südlichen Rand des Odenwaldes.Ein Teil der nördlichen Gäste aus Würzburg bis Frankfurt sieht man dadurch selten.Tagesausflüge dienen zur Entspannung und Erholung und dürfen eben nicht als Spielbällchen an "Provinzfürsten" überlassen werden,daher die notwendige Gesetzesänderung...
Gruss:EE
 
Publikum
 
An starken Tagen treffen sich an diesem Treff ca. 250 Motorradfahrer.
 
Ausstattung
 
Vorhandene Gastronomie: Imbiss, Gaststätte, Gartenlokal
Räumlichkeiten für Gruppen: Kleiner Raum bis 30 Personen
 
Öffnungszeiten
 
Geöffnet in den Monaten:
Mar, Apr, Mai, Jun, Jul, Aug, Sep, Okt

...und an den Tagen:
Fr, Sa, So

MOTORCAFE POINT von Eddy Edelstahl ehem. Hill Up findest Du auf dieser Karte. Zoome näher heran oder klicke auf die rote Markierung in der Karte um Deine individuelle Route zu planen.


Biker-Treff bei Facebook Biker-Treff bei Twitter Link zu uns Momics - Die Biker Comics Sitemap