Rund um den Monte Pasubio
Autor
 
Q-Treiber
42929 Wermelskirchen
Download
Diese Funktion steht nur registrierten und eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Jetzt -> hier registrieren <- oder oben anmelden!
Tourdaten
Regionen
Trentino, Venetien
Land
Italien
Länge -
Tour-Beschreibung
Diese Tour östlich des Gardasees führt durch das Trentino und durch Venetien über vier Pässe rund um das Massiv des Monte Pasubio (2.232 m). Abseits der Touristenstraßen muss man sich hier nicht auf Zweikämpfe mit Wohnmobilen oder Reisebussen einstellen. Der Streckenverlauf ist teilweise sehr schmal, kurvenreich und der Straßenbelag lässt oft zu wünschen übrig – Enduristi sind klar im Vorteil.

Start- und Zielpunkt ist Rovereto im Etschtal. Die ersten 26 km über die NW-Rampe des Passo Pian delle Fugazze hoch zur Passhöhe sind sehr gut ausgebaut und bieten Fahrspaß pur. Nach dem Scheitelpunkt (Waypoint 10) geht’s über 14 nummerierte Kehren ins Tal nach Valli del Pasubio. Hier biegen wir rechts ab und schon befinden wir uns auf der NO-Auffahrt des Passo Xon (Passhöhe Waypoint 17). Die ersten Kilometer sind nicht sonderlich aufregend, aber dann folgen jede Menge Kehren. Kurz vor Recoaro Terme erreicht das Kurvengeschlängel dann seinen Höhepunkt. Durch das Valle dell’Agno steuern wir Maglio an, biegen links ab und fahren über eine schmale kurvenreiche Nebenstraße in Richtung Schio.

Entlang der Staatsstraße 46 nehmen wir wieder Kurs auf Valli del Pasubio und biegen kurz vor dem Ortseingang rechts ab (Achtung - es gibt kein Hinweisschild zum Pass) auf die SO-Rampe des Passo Xomo. Über 17 Kehren auf schmaler einspuriger Straße erreichen wir die Passhöhe – 1.058 m ü. NN (Waypoint 33). Pause an der Rifugio del Xomo. Sieben saubere Kehren führen uns talwärts nach Posina um sofort im Anschluss über 19 Spitzkehren den Scheitelpunkt des Passo della Borcola (Waypoint 36) zu erklimmen – einsame Spitzenklasse. Hier verläuft auch die Grenze zwischen dem Trentino und Venetien. Die Talfahrt am Berg entlang nach Terragnolo ist mit Vorsicht zu genießen, Geröll und Felsbrocken auf der Fahrbahn sind an der Tagesordnung. Über Pedrazzi und Valduga gelangen wir wieder zum Ausgangspunkt, Rovereto im Etschtal.
Bilder

Booking.com

Biker-Treff bei Facebook Biker-Treff bei Twitter Link zu uns Momics - Die Biker Comics Sitemap