Tour zum Lago di Montedoglio
Autor
Download
Diese Funktion steht nur registrierten und eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Jetzt -> hier registrieren <- oder oben anmelden!
Tourdaten
Regionen
Toskana, Emilia Romagna, Apennin
Land
Italien
Länge -
Tour-Beschreibung
Start- und Endpunkt dieser Tour ist die Kleinstadt Palazzuolo sul Senio in der nordöstlichen Toskana , an der Grenze zur Emilia Romagna. Unser heutiges Ziel ist nicht nur die sehr anspruchsvolle Strecke, sondern auch der Stausee Montedoglio und eines der schönsten Dörfer Italiens, Anghiari.

Nach unserem italienischen Frühstück schwenken wir zuerst bei bestem Biker-Wetter unsere drei Mopeds zum warm werden durch die engen Kurven in Richtung Marradi. Die Aussicht über die hügelige Landschaft ist genial und es riecht nach frisch gemähten Gräsern.

Weiter geht’s über San Bendetto di Alpe und Rocca San Casciano nach Santa Sofia, wo wir von einem Kampfjet begrüßt werden, der im Tiefflug über den Ort donnert. Am Straßenrand reckt ein alter Lockheed F 104 Starfighter seine lange Nase als Monument in den Himmel. Die Tankstelle im Ort ist für italienische Dorfverhältnisse mit 8 Säulen viel zu groß und es gibt eine überdimensionierte Gastronomie, die sich „Hangar“ nennt.
Wahrscheinlich ist hier irgendwo eine Fliegerstaffel stationiert.
Die Bedienung ist nett. Wir nehmen einige Espressi und tanken unsere Maschinen voll.

Kurz hinter Santa Sofia sollte man nicht der Schnellstraße E45 folgen, sondern besser die alte Landstraße benutzen, die sich entlang der Berge durch‘s Tiber Flusstal Richtung Süden schlängelt. Der Asphalt ist hier zwar nicht mehr der beste, dafür hat man freies Blasen ohne viel Verkehr.

In Pieve San Stefano dann rechts ab und bald taucht linke Hand der Stausee Montedoglio auf, der vom auch vom Tiber gespeist wird. Die Fahrt über die Staustufe ist eindrucksvoll, aber längst nicht so wie das Panorama von Anghiari, einer alten Festungsstadt.
Ziel erreicht, kurze Pause, dann zurück; „nach Hause“!

Bis auf unheimlich viel schöner Umgebung und Kurven, Kurven, Kurven ist noch der Biker-Treff Colla di Casaglia (913m) erwähnenswert, an dem wir eine ausgedehnte Pause einlegen d.h. erstmal „Piano“ und dann mit „Feuer“ über den Sambuca Pass Richtung „Stall“.
Schön war’s . Ich komm wieder her!
Bilder


Biker-Treff bei Facebook Biker-Treff bei Twitter Link zu uns Momics - Die Biker Comics Sitemap